[Gemeinsam Lesen] Buchreihen

Guten Morgen!

Heute ist wieder einer dieser Tage: Man hat eigentlich nicht viel neben dem Haushalt zu erledigen, aber muss trotzdem früh aufstehen, um den eigenen Körper frühzeitig darauf zu trainieren, um diese Zeit wach zu sein. Denn morgen geht es mit der Messe los und dann bald mit der Uni. Langer Rede kurzer Sinn, ich bin früh wach und habe nichts zu tun. Warum also nicht mal wieder bei der Gemeinsam Lesen-Aktion der Schlunzen-Bücher mitmachen?

3b208-picsart_1434984592351

Weiterlesen

[Gemeinsam Lesen]

Die Fragen 1-3 lasse ich heute mal weg, da sich seit letzter Woche nichts daran verändert hat. Und mir fehlt jetzt Zeit und Lust, das noch mal hier einzufügen. Wer’s wissen will, schaut einfach hier rein.

3b208-picsart_14349845923514. Fällt es dir leichter, Rezensionen zu guten oder zu schlechten Büchern zu verfassen?

Ich finde es einfacher, Bücher zu kritisieren, die mir nicht gefallen haben. Da merke ich ja genau, was mir nicht passt. Bei Büchern, die mich richtig begeistern oder auch so lala sind – in meinen Augen, ich möchte meine Meinung ja niemandem aufzwingen! -, kriege ich oft nicht recht zu fassen, was genau es ist, das mich umhaut. Oder ich bin am Ende nicht mit der Rezension zufrieden, weil ich es irgendwie nicht ganz auf den Punkt gebracht habe. Weil ich nicht weiß, wo der Punkt liegt.
Ich habe aber keinen Spaß daran, Bücher zu verreißen. Für mich ist es schlicht einfacher, die Minuspunkte zu entdecken.
Irgendwie traurig.

Wie steht’s um euch?

[Gemeinsam Lesen]

3b208-picsart_14349845923511. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade den zweiten Monday Club und bin auf Seite 52.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Am 19. September.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

9783789140624_1449565968771_xxlDen ersten Teil fand ich spannend, aber irgendwie auch langweilig. Kennt ihr das, wenn ihr eine Geschichte irgendwie nicht leiden könnt, weder die Figuren, noch die Handlung noch sonst irgendetwas? Aber dann ist da irgendetwas, das verhindert, dass ihr das Buch beiseitelegt, sondern immer weiter lest. Es kommt mir ein bisschen vor wie dieser Autounfall-Vergleich: Du willst eigentlich nicht zuschauen, aber kannst auch nicht wegsehen. So ging es mir mit Band eins. Mal schauen, was Band 2 so bringt. Ich bin ja noch am Anfang. Hoffentlich wird es jetzt interessanter.

4.Hat dich ein Buch in seiner Übersetzung schon einmal gelangweilt, obwohl dich das Original richtig fesselte?

Nein. Ich habe bisher noch kein einziges Buch im Original und auf Deutsch gelesen. Bei Harry Potter habe ich angefangen, aber aus Gründen, die ich mittlerweile vergessen habe, abgebrochen. Ansonsten lese ich eher deutsche Übersetzungen und nur für die Schule habe ich nach englischen Lektüren gegriffen. Die wollte ich dann aber nicht mehr unbedingt auf Deutsch lesen…

[Gemeinsam Lesen]

3b208-picsart_14349845923511. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade immer noch Monday Club. Das erste Opfer und bin auf Seite 267.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich musste eine weitere Regel brechen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Hieran muss ich echt knabbern. Nicht, dass das Buch nicht spannend wäre, doch ich muss mich fast dazu zwingen, dieses Buch zu Ende zu lesen und nicht eines der fünf, sechs weiteren Bücher anzufangen, die hier noch auf mich warten…

5bab808c5da62f0f60c14dcd5edafac04. Ist dein aktueller Protagonist dir ähnlich?

Nein, eigentlich nicht. Dieses Mädchen leidet unter einer Krankheit, die unheilbar ist, hat ihre beste Freundin verloren und lebt in einer Stadt, in der sie offenbar niemandem mehr trauen kann. Ohne Mutter aufgewachsen und nun auch ohne sozusagen-Schwester ist sie völlig allein.

Ich dagegen habe Familie und Freunde, leide unter keiner schlimmen Krankheit (wenn man mal von meinen fanatischen Anfällen bei bestimmten Büchern oder Serien absieht und von der Tatsache, dass ich definitiv eine Nachteule bin. Diesen Beitrag schreibe ich um 03.54 Uhr, Samstagnacht.). Ich lebe nicht in einer Kleinstadt an der Küste und habe auch keine mysteriösen Familiengeheimnisse aufzudecken. Ich habe keine Halluzinationen und auch keinen mysteriösen Geheimclub von schwerreichen Familienöberhäuptern im Nacken. Na ja, und ich habe keine heißen Kerle, die sich, so schlimm die Situation auch sein mag und auch trotz der Unsicherheiten, die mich umgeben, für mich interessieren würden… 😉 Denn das ist in Monday Club der Fall.

[Gemeinsam Lesen]

3b208-picsart_14349845923511. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade noch Monday Club. Das erste Opfer zuende, fange aber danach (vermutlich morgen oder übermorgen) mit Between the lines an.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Der erste Satz von Between the lines – und damit der erste, den ich lesen werde – lautet:

„Du wohnst bei deinen Eltern?“ Wenn du prominent und älter als zwölf bist, erwartet niemand, dass du noch bei deinen Eltern lebst.
be6383dba7b34d088d7a611797a6a270-front_cover-khl36r9ky677y

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Monday Club zieht sich ganz schön, so richtig begeistert bin ich noch nicht, wenn es mich auch ein kleines Bisschen fasziniert. Between the lines habe ich via BloggDeinBuch bekommen, und ich freue mich schon darauf, es zu lesen. Der zweite Teil ist ja auch schon erschienen. Mal schauen, wie der erste mir gefällt.

5bab808c5da62f0f60c14dcd5edafac04. Nutzt du Bibliotheken oder sonstige Ausleih-Service’s?

Früher wesentlich intensiver als heute, aber ja. Seit ich diesen Blog habe und daher Zugang zu Rezensionsexemplaren oder Testexemplaren (vorher wusste ich gar nicht, dass sowas existiert), nehme ich Bibliotheken seltener in Anspruch. Wenn ich aber in den Semesterferien zuhause bin oder auch ein Buch unbedingt lesen möchte, das in den Bibliotheken, bei denen ich angemeldet bin, vorhanden ist, dann nutze ich diese oder den Onlineverleih. In meinem Fall ist das NBib24, oder eben die örtlichen Bibliotheken.
Und für die Uni wäre es glatter Wahnsinn, sich die Bücher und Texte, die man braucht, zu kaufen. Insbesondere, wenn man überquellende Bibliotheken und Archive vor der Nase hat…
Sonstige Ausleih-Services… da fällt mir nur das Ausleihen unter Familie und Freunden ein. Und das wird ja wohl jeder ab und zu erleben. (Ich bin da aber vorsichtig geworden, wem ich meine Bücher anvertraue, nachdem ich einige wirklich üble Erfahrungen gemacht habe. Irgendjemand hat immer noch meine Ausgabe der Wilden Hühner auf Klassenfahrt… Frechheit. Das habe ich in der vierten oder dritten Klasse verliehen…)

[Gemeinsam Lesen]

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

27de8-gemeinsam2blesen-bmpIch habe gerade Unsterblich – Tor der Nacht durch. Als nächstes lese ich Monday Club. Das erste Opfer. Irgendwie ist der Gemeinsam Lesen-Dienstag immer wieder genau zwischen meinen Lesephasen… 😉

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Der erste Satz im Buch lautet Die Lichter im Versammlungsraum blendete ihre Augen, während draußen vor den hohen Fenstern völlige Dunkelheit herrschte.

5bab808c5da62f0f60c14dcd5edafac03. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe den zweiten Band via vorablesen gewonnen, weil ich dort Blogger des Monats April war. Auf den Titel musste ich mich also nicht bewerben. Nun bekomme ich den zweiten Teil, habe aber den ersten noch nicht einmal angefangen. Der liegt jedoch schon ein paar „Tage“ hier und wartet darauf, aus der Schutzfolie ausgepackt zu werden. Es ist also höchste Zeit, das auch zu tun. Noch kann ich nur vom Klappentext ausgehen, aber bisher erscheint es so, dass dieses Buch nicht in mein übliches Beuteschema fällt, aber doch nicht ganz verkehrt klingt. Ich bin noch nicht ganz sicher, was ich mit der Handlung anfangen soll – aber vielleicht fange ich auch einfach an zu lesen und weiß dann mehr…

4. Beeinflussen Bücher deinen Alltag?

Ähm – Ja? Ich meine, in meiner Freizeit lese ich viel und gerne (hust, ich schreibe einen Buchblog, hust), treibe mich in Onlinecommunities für Leseratten herum und, ach, so ganz nebenbei studiere ich Buchwissenschaft. Vermutlich könnte man sagen, dass momentan nichts meinen Alltag so sehr beeinflusst, wie Bücher. Na ja, vielleicht noch die Notwendigkeit, Lebensmittel einzukaufen oder genug Schlaf zu bekommen, aber das war es vermutlich schon…

[Gemeinsam Lesen]

3b208-picsart_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Die Auslese. Nur die Besten überleben. von Joelle Charbonneau und bin auf Seite 11.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?707_10901_154267_m

Die Augen meines Dads funkeln, und die dunkeln Wolken in ihnen sind verschwunden, als er mir liebevoll die Haare zerzaust.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher ist es noch nicht so spannend, wie ich erwartet hatte. Ich hoffe das wird noch besser, denn bisher habe ich ja nicht viel geschafft. Das Cover gefällt mir aber sehr.

4. Was war bisher in diesem Jahr dein Buchhilight?

csm_produkt-11516_474195a5fd

Hier gelangt ihr zu meiner Rezension.

[Gemeinsam Lesen]

3b208-picsart_14349845923511. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Unsterblich – Tor der Nacht, Band 2 der Unsterblich-Trilogie von Julie Kagawa, und bin auf Seite – okay, eigentlich fange ich damit heute Abend erst an. Bin also quasi auf Seite -1.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Der erste Satz im Buch lautet Sobald ich den Raum betrat, roch ich das Blut.

Unsterblich - Tor der Nacht von Julie Kagawa3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Der erste Teil und damit der direkte Vorgänger gefiel mir wesentlich besser, als erwartet. und ich hoffe, dass sich dieses Gefühl hier fortsetzen wird. Mehr kann ich noch nicht sagen. Aber das Cover gefällt mir schon sehr gut.. 😉

4. Welches Buch hättest du gerne verfilmt, das noch nicht verfilmt wurde?

Welches Buch wurde denn noch nicht verfilmt? Hm. Wie wäre es tatsächlich mit dieser Unsterblich-Trilogie? Ich glaube, das könnte man auch als Serie aufziehen. Wäre vermutlich besser, in einem Film müsste man wirklich viel weglassen.

[Gemeinsam Lesen]

3b208-picsart_14349845923511. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Engelssturm – Uriel von Heather Killough-Walden und bin auf Seite 263.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Der Alte Mann hat in euch etwas gesehen, das er in mir nicht finden konnte. […]“

351_40929_121544_xxl3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher ganz gut, aber noch nicht übermäßig begeisternd.

4. Hast du ein Lesezeichen oder gibt es etwas anderes, dass du als Lesezeichen missbrauchst?

Eines?! Ähm, ich leide wie wohl die meisten Büchersüchtigen unter einem Übermaß an Lesezeichen. Ich habe keine Ahnung, wie viele es sind und wo die überhaupt alle herkommen, aber eine kleine Schublade bekomme ich voll. Wirklich voll. Und was ich als Lesezeichen verwende? Das, was mir im richtigen Moment als erstes in die Finger kommt. Quittungen, Notizzettel (die ich danach immer suchen muss), Briefumschläge, Postkarten, Bleistifte (aber nicht lange, die sind zu dick), CDs oder DVDs (ohne Hülle), … – und ab und zu tatsächlich mal ein richtiges Lesezeichen. Wenn es denn in Reichweite ist…

[Gemeinsam Lesen]

3b208-picsart_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade 111 Arbeitgeberfragen im Vorstellungsgespräch von Elke Eßmann und bin auf Seite 43.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Die Bewerber mit den besten Qualitäten werden zu dem Gespräch eingeladen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe zwar kein direkt anstehendes Vorstellungsgespräch, aber spätestens für Praktika oder Volontariate nach oder schon während meines Studiums werden sie in Massen auf mich zukommen. Da ist es sicherlich nicht verkehrt, sich vorher schon mal einen Überblick zu verschaffen. Ich finde es oft schwierig – und das ist mir schon in der Schule während der Klausuren aufgefallen – zu ergründen, was eigentlich gefragt wird oder welche Antwort gefordert ist, wenn die Fragestellung noch so simpel erscheint. Es ist nicht selten vorgekommen, dass ich mit meiner Antwort zwar die Frage beantwortet habe, aber der Lehrer eigentlich auf etwas anderes hinaus wollte. (Nebenbei bemerkt, ich konnte 302_17533_154712_xxlmeistens in längeren Gesprächen erläutern, wie ich was meinte und so weiter und so fort, und habe letztendlich oft die Punkte, die diese Aufgabe brachte, bekommen, obwohl ich eben etwas völlig anderes geschrieben hatte als gewollt war. Glück, würde ich sagen, oder Raffinesse meinerseits.. 😉 )

Deshalb fiel mir  dieses Buch besonders auf, denn der Untertitel lautet Absichten erkennen, Pluspunkte sammeln, Stolpersteine vermeiden und das ist es, was ich in einem Vorstellungsgespräch vermutlich nicht so gut kann. Ich erwarte mir also relativ viel von diesem Buch und hoffe, dass es etwas Licht ins Dunkel der Arbeitgeberabsichten bringen kann. Schließlich kommt es nicht so gut an, wenn ich eine Frage beantworte, die nicht gestellt wurde, oder eine andere offen lasse, die dann ausschlaggebend war.

Bisher gefällt mir auch ganz gut, was ich so lese, aber ich bin noch immer im Vorwort-Kapitel, bevor es wirklich an die Beispielfragen geht.

4. Beeinflusst es deine Kaufentscheidung positiv oder negativ, wenn ein Buch als Einzelband, Trilogie, Tetralogie oder als Reihe angelegt ist? Wenn ja, warum?

Das ist eine interessante Frage, die ich mir so noch nie gestellt habe. Wenn ich aber ich mein Bücherregal schaue, sehe ich hauptsächlich Reihen und Trilogien, nur wenige Einzelbände. Ich lese gern mit dem Hintergedanken, dass die Geschichte weitergeht, dass sie nicht schon nach meist nur 400 Seiten vorbei ist. Natürlich gibt es auch tolle Einzelbände – aber während ich das hier schreibe, fällt mir nicht ein einziges gutes Beispiel eines Einzelbandes, den ich im letzten halben Jahr gelesen habe, ein. Das liegt natürlich daran, dass in den Genres, die ich gern lese, hauptsächlich Reihen oder Tri-, Tetra- oder was-weiß-ich-logien erscheinen. Und wenn ich in einer Buchhandlung vor dem Regal stehe und ein Buch in die Hand nehme, dann ist es sicher beeinflussend, ob irgendwo vermerkt ist, dass es noch mehr davon gibt, oder ob es mit diesem einen Buch getan ist. Wenn ich aber gezielt nach einem bestimmten Buch suche, das zufällig ein Einzelband ist, dann kaufe ich das auch. Nur suche ich wohl eher selten nach solchen Büchern…

Ich vermute, ich mag Reihen (das umfasst auch diese -logien, für mich sind Reihen alle Geschichten, die mehr als 2,5 Bände haben) deshalb so gern, weil mir die Figuren langsam aber sicher zu echten Freunden und Bekannten werden. Ich lerne sie mit jedem Band besser kennen, es kommen neue Charaktere hinzu und ich lebe für eine Weile in einer anderen Welt (eben meist in irgendwelchen Fantasy-Universen), in der ich mein eigenes Leben verdrängen kann. Nicht, dass mein Leben so schlecht wäre, aber es ist eben doch etwas anderes und besonderes. Und in Reihen hält sich dieses Gefühl länger. Außerdem kann man mit jedem neuen Band, der erscheint, erneut in diese Welt abtauchen, und man fühlt sich sofort wohl dort (in Dystopien fühlt man sich wahrscheinlich nicht wohl, aber ihr wisst ja, was ich meine…).

Also, kurzgefasst: Jepp, ich lasse mich sicherlich davon beeinflussen, ob es eine Reihe oder ein Einzelband ist, den ich da kaufe. Das nächste Mal achte ich darauf und hänge hier einen Edit an…

1221697g30lfm7tib

Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel’s Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo!