[BuchSaiten-Blogparade] 2016

Hallo ihr Lieben! Dies ist mein erster Artikel im neuen Jahr – passenderweise ein Blick zurück auf das vergangene. Ich schaffe es einfach nie, im Jetzt zu leben…

die2b8-2bbuchsaiten2bblogparade2b2016252812529

Hier habe ich von dieser Blogparade erfahren und dort könnt ihr euch, falls ihr bis zum 06.01.2017 ebenfalls daran teilnehmen möchtet, verlinken, damit ihr im Abschlusspost der #BSBP16 aufgeführt werdet. 

Die folgenden Fragen wurden allen Interessierten gestellt und werden jetzt von mir beantwortet. Sie dienen dem Rückblick auf das vergangene Jahr 2016.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (mit Begründung) 

00663Thorn_Walfaengerin_FIN.indd

Die Walfängerin von Ines Thorn.
Dieses Buch spielt in der deutschen Geschichte und obwohl ich historische Romane ab und zu ganz gern lese, kann ich mich häufig nicht so richtig für unsere eigene Geschichte begeistern. Die amerikanische oder britische Historie ist für mich häufig spannender. Zudem habe ich dieses Buch als eBook gelesen, was irgendwie schräg ist, denn historisch passt wesentlich besser zum haptischen Buch. Dennoch hat es nicht lang gedauert, bis ich komplett versunken war in die Geschichte der jungen Frau, die mutig ihren Weg für sich und ihre Familie geht und mehr von der Welt zu sehen bekommt, als sie erwartet hatte.
Hier meine Rezension.


Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (mit Begründung) 

22c9441d42d08eeeDie unsichtbare Bibliothek von Genevieve Cogman.
Allein der Titel ist für mich wie wahrscheinlich für viele Vielleser Grund genug gewesen, um gespannt und interessiert und fasziniert das Buch aufzuschlagen. Ich habe es zu Weihnachten geschenkt bekommen (2015) und mich sehr darüber gefreut.
Als ich dann aber tatsächlich mit dem Lesen begonnen habe, kam ich kaum vom Fleck. Die Handlung ist zu langsam und damit der ganze Roman langatmig, die Charaktere schwach gezeichnet und die ganze Geschichte erinnert zu stark an Die Seiten der Welt von Kai Meyer, als dass ich sie als eigenständige betrachten konnte.
Hier meine Rezension.


Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum? 

Hier kann ich mich nicht nur auf eine/n Autor/in beschränken, da ich 2016 einige neue Schriftsteller kennen gelernt habe:

Sarah J. Maas.
Die Reihe Throne of Glass habe ich erst im November entdeckt, aber sofort mein Herz daran gehängt.
Reihentipp bzw. Rezensionen folgen.
A. G. Riddle.
Departure war mein erster Roman von Riddle und er hat mich sofort fasziniert.
Hier meine Rezension.


Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum? 

Es gab im letzten Jahr viele tolle Cover, doch die meisten (jedenfalls die der Bücher, die ich gelesen habe) waren kaum etwas besonderes. In guter Erinnerung geblieben sind mir diese drei:

Ein Käfig aus Rache und Blut Band 1 von Laura Labas:
Das Cover ist mysteriös, die Schrift hat einen blutigen Schimmer, die Schrift passt, das Design gefällt mir einfach. Man kann zwar erkennen, dass das Cover selbst gestaltet wurde, es gibt kleinere Fehlerchen. Trotzdem ist es eines der besten in diesem Jahr.
Hier meine Rezension.
Harry Potter und die Kammer des Schreckens Band 2 von J. K. Rowling und Jim Kay:
Die illustrierte Neuauflage des Klassikers ist einfach so großartig gestaltet, die Bilder im Innenteil sind der Wahnsinn und auch das Cover ist einfach großartig. Mehr kann ich dazu kaum sagen.
Blut und Feuer. Die Überlebenden Band 3 von Alexandra Bracken:
Die Jugendlichen kommen im dritten und letzten Band der Trilogie endlich einem Ende näher, sie können (vielleicht?) aufatmen, es gibt ein Licht am Ende des Tunnels. Ich finde es toll, dass diese Symbolik im Cover aufgegriffen wurde und auch das violette Farbschema hat eine Bedeutung… Die Silhouette des Mädchens erfüllt einen Zweck, der Reihentitel wird mit aufgeführt – das Cover ist einfach großartig und wäre Harry Potter nicht, wäre es mein Lieblingscover des Jahres.
Hier meine Rezension.


Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2017 lesen und warum?

Oh, wo soll ich da nur anfangen?! Euch ist schon klar, dass ich diverse Reihen fortsetzen muss? Und dass ich noch viele, viele ungelesene Bücher zuhause habe? Mensch, stellt doch nicht so schwere Aufgaben!

Abgesehen von meinem gesamten SuB nenne ich jetzt einfach mal folgende Neuerscheinungen des kommenden – nein, des aktuellen – Jahres, denn diese Bücher muss ich einfach lesen. Basta.

Karma Girl von Jennifer Estep muss ich lesen, weil ich die Autorin liebe und dies der Auftakt einer neuen Reihe ist. Und es geht um Superhelden. Mehr Gründe brauche ich nicht.
In derselben Thematik ist Constance Verity von A. Lee Martinez unterwegs: Superheldin, und das auch noch intergalaktisch. Bäm. Ihr wisst dann ja, wo ihr mich in Zukunft findet… 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu “[BuchSaiten-Blogparade] 2016

  1. Huhu Henrike,

    na dann viel Spaß bei der Aktion.

    Ich bin ja auch so eine Coverschauerin….kleines Beispiel dazu gefällig…..

    Ich war mir ziemlich sicher auf dem neusten Roman von Nele Neuhaus ..ist ein Fuchs darauf…..was mir meine Schwägerin am Anfang nicht glauben wollte…..zu Mal sie sich diesen Roman zum Geburtstag wünscht…

    Er heißt im Wald….ist aber trotzdem ein Fuchs darauf..hihi.

    LG…Karin…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s