[Rezension] Spinnenfeuer. Elemental Assassin 6 | Jennifer Estep

csm_produkt-12549_9a30e43056Verlag: Piper
Format: TB
Seitenzahl: 400
Erschienen: 04.10.2016
ISBN: 978-3-492-28081-5
Preis: 12,99€
Erworben: Oktober 2016. RezEx des Verlags.

Erste Worte»Du brauchst mal Urlaub.« Ich sah von der Tomate auf, die ich gerade schnitt, und starrte über den Tresen zu Finnegan Lane, meinem Ziehbruder und Partner in unzähligen mörderischen Unternehmungen. »Urlaub? Ich mache nie Urlaub«, erklärte ich. »Ich habe ein Barbecue-Restaurant zu führen, nur für den Fall, dass du es vergessen hast.«

Inhalt Eigentlich wollte Gin Blanco endlich Urlaub machen! Doch anstatt sich nach dem Sieg über ihre Erzfeindin Mab Monroe im Strandort Blue Marsh nur die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, steht die Spinne plötzlich einem Feind gegenüber, der noch viel gefährlicher ist als die Feuermagierin. Ein mächtiger Vampir bedroht eine alte Freundin von Gins Schwester und deren Lokal. Das kann Gin natürlich weder als Restaurantbesitzerin noch als Auftragsmörderin auf sich sitzen lassen. So greift die Spinne auch im Urlaub zu ihren Waffen. Und dann taucht auch noch ihr alter Liebhaber Detective Donovan Caine auf… und bringt Gin zusätzlich ins Schwitzen. Quelle

Meine Meinung Zugegeben, zuerst war ich skeptisch gegenüber dem Gedanken, Gin Blanco in den Urlaub und damit aus „ihrer“ Stadt zu begleiten. Aber dann… Nun, eines ist jetzt jedenfalls klar: Gin ist nicht diejenige, die die Probleme sucht. Sie findet sie nur schneller als alle anderen.

Die Änderung der Umgebung ist sehr reizvoll, sowohl in der Planung als auch in der Umsetzung. Wie verhält sich eine Auftragskillerin im Ruhestand, die jetzt für das gemeine Volk eintritt, wenn sie sich in einer ihr fremden Stadt aufhält, um die Gunst ihrer Schwester buhlen muss, sich eigentlich im Urlaub befindet und dann auch noch ihr Ex auftaucht? Das sind viele Faktoren, die hier zusammenkommen. Natürlich kümmert sie sich erst mal um den ortsansässigen Bösewicht, bevor sie sich ihren privaten Problemen stellt – obwohl diese ja omnipräsent sind…

Nachdem Mab Monroe erledigt ist und Gin zu einer Art Attraktion für die Bevölkerung wurde, ist ein Urlaub wirklich eine gute Idee. Als solche empfinde ich auch die Tatsache, dass jetzt offenbar ein neuer Handlungsstrang beginnt. Ich bin noch nicht ganz überzeugt, denn: Was soll denn jetzt noch passieren? Klar, es können immer wieder neue Bösewichte auftauchen und erledigt werden, aber das Risiko besteht, dass sich so etwas zu oft wiederholt und es dann langweilig wird. Die Autorin muss also aufpassen, dass die Geschichte einzigartig bleibt. Da bin ich aber recht zuversichtlich. Der Schreibstil ist wie immer einfach klasse, wobei ich den Anfang etwas schleppend empfunden habe. Ich finde es auch gut, dass Bria und Owen jetzt größere Rollen zu spielen scheinen und sich die Spinne ein größeres Territorium erobert. Nicht, dass sie es darauf angelegt hätte. Doch bisher war alles zentriert in einer Stadt, sodass es den Anschein hatte, nur in dieser Stadt wären die Elementare unterwegs. Durch die Erweiterung des Settings in diesem Band wird ganz deutlich, dass überall Elementare herumlaufen und es immer noch ein kleines bisschen übler werden kann, als man erwartet.

Ich bin überzeugt, dass die nächsten Bände einfach toll werden und kann sie kaum erwarten!

Fazit Erfrischende und spannende Fortsetzung!

Punkte-4

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s