[Rezension] Orientalische Inspirationen – Malbuch

674_3603_161589_xxlVerlag: Bassermann
Format: Block, Paperback
Seitenzahl: 72
Erschienen: 02.11.2015
ISBN: 978-3-8094-3603-4
Preis: 4,99€
Erworben: April 2016

Inhalt Mit diesen Ausmalbildern sind die Alltagssorgen schnell vergessen! Tanken Sie neue Energie beim Kolorieren der wunderschönen orientalischen Motive. Holen Sie sich Buntstifte oder Filzstifte und legen Sie los. Durch die bunten Farben werden die Bilder lebendig, gleichzeitig werden Sie durch das kreative Gestalten ruhiger. Gönnen Sie sich eine Auszeit von 5 bis 10 Minuten Ausmalen pro Tag, um im Alltag entspannter zu sein. Quelle

Meine Meinung Wann habe ich das letzte Mal ein Malbuch verwendet? Keine Ahnung. In der siebten Klasse haben wir uns einen Spaß daraus gemacht, ausgedruckte Malvorlagen ausgemalt an die Wände zu hängen – und damit meine ich tapezieren – aber so ein richtiges Malbuch… Das muss irgendwann in der Grundschule gewesen sein. Grund genug, um jetzt bei diesem tollen Exemplar zuzugreifen.

Ich liebe zeichnen, bin nicht sonderlich talentiert und habe es auch lange nicht mehr gemacht, da mir einfach die Zeit und auch die Inspiration fehlt. Malen ist nicht soo sehr mein Fall, aber ausmalen ist etwas ganz anderes. Die Vorlagen in diesem Buch sind auf den ersten Blick sehr einschüchternd, aber wenn man erst einmal angefangen hat, ist es gar nicht mehr so schlimm. Ich habe angefangen mit einem Filzstift, da ich eine satte Farbe erhalten wollte, habe aber schnell gemerkt, dass die Spitze zu dick für die feinen Linien war. Trotzdem kann sich das Ergebnis sehen lassen. Mit einem Fineliner habe ich dann den Rest angemalt, das ging wesentlich besser, was die „Pinselspitze“ angeht, aber die bemalte Fläche ist eben nicht so gleichmäßig. Gibt es Filzstifte mit einer Spitze, die so schmal ist wie die eines Fineliners?

[Ich weiß nicht, wie viel vom Inneren des Malblocks ich abfotografieren darf, daher nur die Bilder eines Motivs. Andere sind sehr geometrisch und teilweise fast kubisch mit rechten Winkeln, dieses ist eines der „schnörkeligsten“, orientalischsten. Komischerweise das erste Bild im Buch… 🙂 ]

Das Papier ist stark genug, um die Filzstifttinte nicht durchsickern zu lassen und auch, um Radierungen mitzumachen. Es stört mich aber, dass die Blätter doppelseitig bedruckt sind. So kann man natürlich Papier und Platz sparen, aber das mag ich hier nicht so sehr. Die Motive selbst sind weniger orientalisch, als ich erwartet hatte, sondern viel mehr Geometrisch. Das ist nicht so schlimm, das Ausmalen macht ja auch so Spaß und die Motive sind keineswegs hässlich. Nur hätte man vielleicht einen treffenderen Titel finden können.

Fazit Ein tolles Mittel, um sich zu entspannen und / oder um Vorlesungen zu überstehen, ohne einzuschlafen… (Aber das geht nur, wenn der Dozent genug Licht anlässt, denn die feinen Linien sind teilweise sehr schwer zu erkennen im Halbdunkel! Ich spreche aus Erfahrung…) 😉

Punkte-4

Advertisements

4 Kommentare zu “[Rezension] Orientalische Inspirationen – Malbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s