[Rezension] Wolf Diaries 1-3: Gezähmt, besiegt, erlegen | G. A. Aiken

csm_produkt-8715_ad31181f02Verlag: Piper
Format: TB
Seitenzahl: 976
Erschienen: 14.04.2014
ISBN: 978-3-492-26930-8
Preis: 15,00€
Erworben: Januar 2015

Leseprobe»Wisst ihr was«, verkündete Angelina ihren zwei Freundinnen leise, »ich glaube, ich muss noch beim Metzger vorbei. Ich brauche Frischfleisch.« »Eine ordentliche, dicke Fleischwurst wäre auch nicht schlecht«, fügte Sara hinzu. Dann begannen sie und Angelina über die »heißen Typen« zu kichern, die eben Marrecs Laden betraten.

Inhalt In einer kleinen Stadt in Texas lebt eine Wolfsmeute und verteidigt ihr Territorium und ihre Frauen eifersüchtig. Als ein neues Rudel auftaucht, ist die Spannung zwischen den Mitgliedern förmlich greifbar, denn die Wölfinnen aus Texas sehen verdammt gut aus, tragen gerne mal Cowboyhut und Stiefel – und sonst nichts … Quelle

Meine Meinung Ich weiß gar nicht mehr, wann ich erstmals ein Buch von G. A. Aiken in der Hand hatte. Das war in der örtlichen Bibliothek, ein Band der Dragon-Reihe. Damals musste ich mich erst einmal an den Stil gewöhnen und meinen Frieden mit den ausgiebigen Sexszenen machen, aber jetzt, ein paar Jahre und Erwachsen-Sein-Stufen später, bin ich einfach nur begeistert. Dieser Sammelband hat es mir besonders angetan, da ich kein Fan davon bin, mir die Einzelbände einer Reihe ins Regal zu stellen, wenn ich Sammelbände haben kann. Insbesondere, wenn die Reihen unzählige Bände beinhalten. Das ist hier (noch?) nicht der Fall, aber ich finde auch einfach dieses Cover sehr schön: Die Silhouette des heulenden Wolfes, darin das Gesicht einer gelbäugigen Frau und die Rose, die perfekt zur Farbe der Lippen und des Titels passt. Hach, ich liebe solche Cover, die mit viel Arbeit und wirklichen Überlegungen gestaltet wurden. Das sieht man diesem hier meiner Meinung nach wirklich an. Die Art, wie Aiken die Gestaltwandler Mensch und Tier gleichzeitig sein lässt, unterscheidet sich etwas von den meisten anderen Gestaltwandlerbücher. Bei Werwölfen zum Beispiel geht es oft um den Kampf gegen das innere Tier; hierbei geht es aber nicht darum, das Tier in sich zu akzeptieren, weil dieser Schritt schon getan ist. Ich kann es schwer beschreiben, ohne zu viel von der Handlung zu verraten. Ich hoffe also, dass ihr versteht, was ich meine. 🙂 Der erste Teil, Gezähmt, handelt von der Beziehung zwischen Sara und Zach, der zweite, Besiegt, von Miki und Conall und der letzte Teil der Wolf Diaries mit dem Titel Erlegen behandelt die Geschichte von Angelina und XXX. Die ersten beiden Paare haben mit den Problemen der Wölfe zu kämpfen während Angelina sich mit einem Tiger herumschlagen muss. Die drei Freundinnen Sara, Miki und Angelina bilden die Verbindung zwischen diesen Liebesgeschichten. Sie sind zusammen in Texas aufgewachsen und halten fest zusammen, auch gegen die gutaussehenden Männer, denen sie plötzlich begegnen… Sara ist die logo-piper-verlag1Vernünftige der drei, die Rationale, die, die beim Feiern auf die anderen beiden aufpassen muss. Miki ist das Genie mit drei Uniabschlüssen, das schon mit dem FBI in Kontakt kam, als es sich in geheime Daten gehackt hat, das Mädchen, das hinter der Theke einer Bar arbeitet, wo es einen Baseballschläger aufbewahrt – man weiß ja nie, was für Kerle ankommen könnten – und wegen seines Fotografischen Gedächtnisses nie etwas vergisst. Angelina ist die reiche, schöne Frau von Nebenan mit einem schicken Haus, das immer ordentlich ist – weil sie sowieso immer bei Miki oder Sara ist. Sie dreht am schnellsten auf und hat einen tollen Modegeschmack, bemerkt aber all die Blicke nicht, die ihr hinterhergeworfen werden, weshalb sie oft als kühl bezeichnet wird. Dieses unschlagbare Dreiergespann wird eines schönen Abends von einem Wolfsrudel aufgemischt. Und wenige Wochen später tauchen auch noch Großkatzen auf…
Die Geschichte gefällt mir sehr, sowohl die einzelnen Bände als auch der rote Faden, der sich durch den gesamten Sammelband zieht. Der Stil ist unverwechselbar und angenehm zu lesen, wobei ich anfangs wieder eine kurze Einfindungsphase hatte. Was mir hierbei sehr gefiel, ist die Tatsache, dass auf Wiederholungen am Buchbeginn verzichtet wurde. Insbesondere dann, wenn die einzelnen Bände in einem Sammelband wie diesem zusammengefasst werden, sind solche Wiederholungen zur Erinnerungsauffrischung nur nervig – und ich habe durchaus schon Sammelbände in der Hand gehabt, in denen das der Fall war. So aber ist es schön zu lesen, die Geschichte geht gleich weiter, wenn man einen Band beendet hat, und ich bin froh, dass ich zu diesem Band und nicht zu den Einzelbänden gegriffen habe. Übrigens, was mir sehr gut gefiel: Die Seitenzahlen beginnen bei jedem Band, also insgesamt drei Mal, von vorn. So verliert man nicht den Überblick und kann beispielsweise den Lesefortschritt mit den Einzelbänden vergleichen.

Fazit Großartige Gestaltwandler-Geschichte im unnachahmbaren G. A. Aiken-Stil. 🙂

* * * * *

Advertisements

3 Kommentare zu “[Rezension] Wolf Diaries 1-3: Gezähmt, besiegt, erlegen | G. A. Aiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s