[Rezension] Black Dagger Doppelband 3. Zsadist & Bella | J.R. Ward

Titel: Black Dagger Doppelband 3. Zsadist & Bella
Autor(in): J.R. Ward
Verlag: Heyne
Format: TB
Seitenzahl: 624
Erschienen: 12. Oktober 2015
ISBN: 978-3-453-31713-0
Preis: 9,99€
Erworben: Oktober 2015, vielen Dank an den Verlag für das RezEx!

Erste Worte„Verflucht noch mal, Zsadist, lass den Scheiß…“  Phurys Stimme übertönte nur mit Mühe das Geräusch des Aufpralls vor ihnen. Und sie hielt seinen Zwillingsbruder nicht davon ab, bei achtzig Sachen aus dem fahrenden Escalade zu springen.

Inhalt

Doppelband 3 der BLACK DAGGER-SAGA: Enthält „Mondspur“ und „Dunkles Erwachen“

Vampirkrieger Zsadist hat sich unsterblich in die schöne Vampiraristokratin Bella verliebt. Doch auch sein Zwillingsbruder Phury hat ein Auge auf Bella geworfen, und Zsadist steht tief in Phurys Schuld, denn einst rettete dieser ihm das Leben … Quelle

Meine Meinung

Ach, Zsadist ist schon ein Süßer. ich meine, er ist gezeichnet vom Leben, sowohl physisch als auch psychisch, aber er ist noch immer ein toller Kerl, wenn er diese Eigenschaft auch sehr gut zu verbergen weiß. Es kursieren Gerüchte, er würde Frauen töten, einfach, weil es Spaß macht. Er würde sie vorher vergewaltigen. Er sei unberechenbar. Und sein Bruder Phury muss alles für ihn wieder geradebiegen. Dass ausgerechnet eine Frau plötzlich einen wunden Punkt darstellt, und dass auch noch bei beiden Brüdern, von denen einer komplett kaputt ist und der andere zölibatär lebt, war nun wirklich nicht zu erwarten (jedenfalls nicht, wenn man die deutlichen Anzeichen in den vorherigen Bänden ignoriert hat). Wenigstens ist diese Frau endlich mal ein Vampir und kein Mensch. Dass Bella aber [Achtung, SPOILER] im zweiten Band entführt wurde und nun schon sein Monaten für tot gehalten wird, die Brüder aber immer noch nach ihr suchen, weil Zsadist nicht aufgeben will, [SPOILER Ende] hilft nicht gerade. Doch Zsadist entdeckt in sich Gefühle, was seit Jahrhunderten nicht mehr vorgekommen ist. Seinen Beschützerinstinkt, der nicht mehr nur sich selbst gilt. Seine Lust, die er noch nie, niemals zuvor kennengelernt hat. Und das alles nur wegen – Bella. Die beiden machen sich gegenseitig die Hölle heiß. Und alle anderen Vampire um sich herum auch. Diese Art von Beziehungen sind ja immer irgendwie die, über die ich am liebsten lese… 😀 Geht euch das auch so?

Die Handlung setzt diesmal wirklich nahtlos an und es ist einfach super. Alles. Bis zu einem bestimmten Punkt, bis zu einem bestimmten Ereignis, das mich erst mal völlig überrumpelt hat. Aber: Ich wurde im Interview des ersten Bandes gespoilert, ohne es zu merken, denn da wurde etwas in der Art schon angedeutet. Trotzdem, es ist nicht schön. Nein. Wenn ihr das Buch gelesen habt, wisst ihr wovon ich spreche, wenn ich sage, dass der Ruhepunkt der Bruderschaft nicht mehr (so ruhig) ist. Armer John. Armer Tohr. Und wo wir schon bei den Namen sind: Ist euch schon was aufgefallen? Die Namen haben etwas mit den Eigenschaften der Personen zu tun. Rhage = Rage, also aufbrausend und bestialisch. Zsadist hat sadistische Züge an sich, jedenfalls für eine Weile. Dass John auf seinem Armband Therror stehen hat, ist ja schon mal irgendwie beunruhigend. Bella ist die Schöne. Rhevenghe ist auf Rache aus, David ist der kleine, der gegen das Große übel rebelliert und dabei so richtig böse Dinge tut, und so weiter und so fort. Sicherlich trifft das nicht auf alle Namen zu, aber bei vielen scheint sich die Autorin etwas gedacht zu haben. Sowas mag ich. Das erinnert mich auch immer wieder an Harry Potter. Dabei fallen mir immer wieder neue Dinge auf, die total logisch sind, wenn man englische oder lateinische Vokabeln kann, sodass man sich über manche Ereignisse nicht mehr wundert. Ein dumpfes Beispiel: Lupin kommt vom lateinischen lupus, also Wolf. So in der Art kann man auch die Namen der Charaktere aus Black Dagger betrachten. Klasse. Sowas mag ich echt. 🙂 Und ehe ich jetzt anfange zu schwafeln:

Wie bei den Vorgängern habe ich das Bonusmaterial ausgelassen und werde es wohl später irgendwann mal lesen. Das Ende dieses Bandes finde ich soooooooooo toll. Aber ich finde es weniger toll, dass ich lange auf die Fortsetzung warten muss… Ach, und vom Cover bin ich natürlich (mit Ausnahme des Stickers, der ja auf den Bildern im Internet nie zu sehen ist) wieder total begeistert.

Fazit

Toller Band zu den Black Dagger. Hach. Warum habe ich immer so einen Bogen um diese Reihe gemacht? Die Autorin schreibt super…

* * * * *

BLACK DAGGER Doppelbände 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s