[Reihen-Rezension] Succubus, Bände 1-4 (Richelle Mead)

Titel: Succubus Blues | Succubus on top | Succubus Dreams | Succubus Heat

Autor(in): Richelle Mead

Verlag: LYX

Formate: TB

Erworben: Ende August bei Arvelle als Aktionspaket

Succubus Blues – Inhalt

Seiten: 416 | Erschienen: 11.02.2011 | ISBN: 978-3-8025-8231-8 | Preis: 9,95€
Die Buchhändlerin Georgina ist ein Sukkubus, eine Dämonin in Menschengestalt, die sich von der Lebensenergie junger Männer ernährt. Das Leben als Sukkubus hat durchaus Vorteile: Georgie kann nach Belieben ihre Gestalt ändern, und alle Männer liegen ihr zu Füßen. Allerdings zahlt jeder, der sich von ihr verführen lässt, einen hohen Preis. Georgie hat ihr Dasein als Sukkubus deshalb ziemlich satt und wünscht sich sehnlichst, eine feste Beziehung eingehen zu können. Da kommt ihr Lieblingsautor Seth Mortensen zu einer Lesung in den Buchladen, und Georgie ist von ihm absolut hingerissen. Aber wie kann sie sich ihm nähern, ohne ihn in Gefahr zu bringen?
(Quelle: http://www.egmont-lyx.de/buch/succubus-blues-komm-ihr-nicht-zu-nah/)

Succubus on top – Inhalt

Seite: 400 | Erschienen: 07.10.2011 | ISBN: 978-3-8025-8232-5 | Preis: 9,99€
Seit Georgina mit ihrem großen Schwarm, dem attraktiven Schriftsteller Seth Mortensen, glücklich liiert ist, fangen die Probleme für sie erst richtig an: Als Sukkubus saugt Georgie Männern die Lebensenergie aus. Schon ein Kuss kann deshalb für Seth gefährliche Konsequenzen haben. Auch in Georgies Buchladen bahnen sich Schwierigkeiten an. Ihr Kollege Doug legt seit Kurzem ein äußerst merkwürdiges Benehmen an den Tag, und Georgie fürchtet, dass ein übernatürliches Wesen die Hand im Spiel hat. Sie bittet den attraktiven Inkubus Bastien um Hilfe und muss zu ihrer Verwirrung feststellen, dass sie sich schon bald zu ihm hingezogen fühlt.
 (Quelle: http://www.egmont-lyx.de/buch/succubus-on-top-ihr-kuss-ist-toedlich/)

Succubus Dreams – Inhalt

Seiten: 368 | Erschienen: 10.05.2012 | ISBN: 978-3-8025-8675-0 | Preis: 9,99€
Mit Georginas Beziehung zu dem Bestsellerautor Seth Mortensen steht es nicht zum Besten. Körperlich dürfen sie sich nicht zu nahe kommen, weil Georgie als Sukkubus Männern die Lebensenergie aussaugt. Und in jüngster Zeit scheint Seth völlig in die Arbeit an seinem neuesten Roman vertieft. Hinzu kommt, dass Georgie seit einer Weile von merkwürdigen Träumen heimgesucht wird, die ihr düstere Visionen ihrer Zukunft zeigen und ihr sämtliche Kraft rauben. Ein unbekanntes magisches Geschöpf scheint in ihre Träume einzudringen, und Georgie muss ihm das Handwerk legen, bevor es zu einer Bedrohung für die Menschheit wird.
(Quelle: http://www.egmont-lyx.de/buch/succubus-dreams-verlangen-ist-ihre-schaerfste-waffe/)

Succubus Heat – Inhalt

Seiten: 432 | Erschienen: 10.01.2013 | ISBN: 978-3-8025-8859-4 | Preis: 9,99€
Als Georginas Meister, der Dämon Jerome, entführt wird, verliert sie ihre übernatürlichen Kräfte und verwandelt sich in eine gewöhnliche Sterbliche. Endlich könnte sie ihre große Liebe, Bestsellerautor Seth Mortensen, gefahrlos küssen. Nur dumm, dass sie sich kürzlich von Seth getrennt hat und dieser auch schon wieder vergeben ist. 
(Quelle: http://www.egmont-lyx.de/buch/succubus-heat-heisser-wirds-nicht/)

Meine Meinung

Als ich „neulich“ bei Arvelle stöbern war, habe ich diese Reihe in den Aktionspaketen entdeckt. Vorher hatte ich von dem Sukkubus in Seattle nichts gehört, aber die Autorin kenne ich schon von Vampire Academy. Daher dachte ich, Mensch, das könnte mir gefallen, und schwupps lagen die Bücher in meinem virtuellen Einkaufskorb. Fand ich klasse. 🙂 Das war übrigens mein erster richtiger Einkauf bei Arvelle. Sonst habe ich dort nicht gefunden, was ich gesucht habe.

Ich brauchte aber ein bisschen, bis ich mich in diese Geschichte hineingefuchst hatte. Dennoch hat die einen gewissen Charme. Georgina Kincaid, Sukkubus und über tausend Jahre alt, lebt inmitten normaler Menschen in Seattle, erfüllt ihren Soll gegenüber ihrem dämonischen Vorgesetzten und leitet nebenbei eine stinknormale Buchhandlung. Mit ihren Vampir- und Koboldfreunden macht sie ab und zu einen drauf, um die notwendige Lebensenergie von ihren Opfern zu beziehen, aber einen Freund hat sie nicht. Bis der charmante aber schüchterne Krimiautor Seth Mortensen auftaucht, der Georgina scheinbar sofort um den Finger wickelt. Von da an geht alles drunter und drüber: Ein Nephilim macht die Stadt unsicher, Georginas lang nicht mehr gesehener bester Freund Bastien, seines Zeichens Inkubus, taucht auf und steht kurz vor dem höllischen Karriere-Aus, dem Sukkubus wird jegliche Energie im Traum entzogen und schließlich verschwindet Georginas Vorgesetzter und Freund Jerome spurlos – und mit ihm die Fähigkeiten der Sukkuben, Vampire und Kobolde. Was ist nur in Seattle los? Und immer wieder schwankt die Beziehung zwischen Georgina und Seth hin und her und hin und her und hin und her und …

Interessant ist das auf jeden Fall. Oft beschränken sich Fantasygeschichten auf eine übernatürlich Spezies, bis da die Luft heraus ist, und weiten dann das Gebiet aus. Hierbei sind sofort alle „Rassen“ vertreten, die wichtig zu sein scheinen. Das führt dazu, dass man eben eine Weile braucht, bis man alles verstanden hat und die Welt begreift, in der das Buch spielt, aber man muss nicht immer wieder etwas neues lernen, sondern hat nur am Anfang diese Phase. Die Figuren sind allerliebst, zumindest die Nebencharaktere. Die Hauptfiguren mag ich irgendwie mit jedem Band weniger, aber ich hoffe, dass sich das in Zukunft ändern wird (laut Wikipedia gibt es noch 2 weitere Bände). Georgina ist eine Frau, die viel erlebt und durchgemacht hat, aber sie ist nicht viel stärker geworden dadurch. Sie erscheint mir immer verweichlichter. Das ist sehr schade, da sie mir am Anfang noch sehr, sehr sympathisch war. Seth hingegen war mir am Anfang total zuwider, jetzt ist er immer interessanter geworden. Der Schreibstil ist sehr angenehm, aber nicht wirklich schnell-lesbar. Man muss sich schon ein bisschen mehr mit dem Buch beschäftigen.

Mir ist aufgefallen (vermutlich, weil ich schon lange keine LYX-Bücher mehr gelesen habe), dass die Bücher des LYX-Verlags sehr anders sind als die von Heyne, Blanvalet, Piper und so weiter, die ich in letzter Zeit vermehrt gelesen habe. LYX hat seinen eigenen Stil, und der kommt auch hier wieder stark durch. Das ist nicht schlecht oder gut, einfach nur eine Feststellung. 🙂

Fazit

Eine schöne Reihe im Mead-Stil, die ich gern in meinem Regal stehen habe. 🙂

* * * * *

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s