[Rezension] Death Marked – Die Magierin der Assassinen (Leah Cypress)

Titel: Death Marked – Die Magierin der Assassinen
Autor(in): Leah Cypress
Verlag: cbj
Format: ePub
Erschienen: 10. August 2015
ISBN: 978-3-641-14985-7
Preis: 7,99€
Erworben: August 2015; Vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar!

Erste WorteAm schwersten sollte ihr der erste Schritt fallen. Der Höhleneingang bog so scharf um die Ecke, dass es nur eines Schrittes bedurfte: Sie tauchte vom Licht in die Dunkelheit, vom frischen Duft des Schnees in den modrigen Geruch der Erde, trat aus der Leichtigkeit einer Brise unter das Gewicht von feuchtem Stein.

Inhalt

Ileni ist der aufgehende Stern am Magierhimmel der Renegai – bis sie auf unerklärliche Weise ihre Kräfte verliert, und damit ihr Ansehen, ihre Zukunft und sogar ihre große Liebe. Gemäß einem alten Abkommen wird sie alleine ins Höhlenreich der verfeindeten Assassinen gesandt, um diese in Magie zu unterrichten. Ein Himmelfahrtskommando, wurden ihre beiden Vorgänger doch ermordet! Als Ileni Nachforschungen anstellt, findet sie in dem gut aussehenden Assassinen Sorin einen unerwarteten Verbündeten. Doch dann kommt sie einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur, das alles erschüttert, woran sie je geglaubt hat – und steht vor einer tödlichen Entscheidung …

Quelle: http://www.randomhouse.de/ebook/Death-Marked-Die-Magierin-der-Assassinen/Leah-Cypess/e472447.rhd

Meine Meinung

Um ganz ehrlich zu sein: Ich weiß nicht mehr, auf welchem Blog ich von diesem Roman erfahren habe… Sorry! Es ist aber fast an mir vorbei gegangen, dass dieses tolle Buch im Sommer erscheint. Daher bin ich sehr froh, doch noch davon erfahren zu haben und dadurch in den Genuss dieser Geschichte gekommen zu sein.
Was ich momentan mit Assassinen habe, weiß ich auch nicht. Ich meine, erst die Spinnen-Reihe von Jennifer Estep, dann Elias & Laia (ich hab’s noch nicht ganz durch) und schließlich dieses Buch. Und generell wird in jedem dritten Fantasyroman versucht, irgendwen hinterhältig zu ermorden. Irgendwas ist da wohl sehr faszinierend dran… Na, egal.

Die Geschichte erinnert mich irgendwie an Eragon, und ich habe keine Ahnung, warum das so ist. Aber sie gefällt mir auch genau so gut: Ein Mädchen, das, um seinem Tod noch etwas sinnvolles geben zu können, zu Auftragsmördern geschickt wird, dabei die Liebe findet und die Erkenntnis, dass sein Leben einzig hierauf ausgerichtet gewesen ist.
Ileni ist die junge Frau, das urplötzlich ihren gesamten Lebensinhalt verliert und die Grundlage ihres Daseins, alles, worauf man sie jahrelang vorbereitet hat. Sie wird aus ihrer Heimat geschickt, um fern von zuhause eine wichtige und lebensgefährlich Aufgabe auszuführen, da sie entbehrlich ist, wie ihr nur zu deutlich klar gemacht worden ist. Und umgeben von Menschen, die nichts mehr wünschen, als Mord und Totschlag, da sie so aufgewachsen sind, lernt Ileni ihre innere Stärke kennen, behauptet sich gegenüber allen anderen und schüttelt ihre Vergangenheit weitestgehend ab, während sie sich verliebt. Sie ist stark, aber auch schwach, eine tolle Kombination. Ileni ist sehr authentisch, wie alle Figuren dieser Geschichte.
Sorin ist der Assassine, der zu ihrem Schutz abgestellt worden ist, und das nicht ohne Hintergedanken (wie eigentlich alles in diesem Roman.. Die Intrigen und Hinterlist dieser Geschichte reichen schon fast an Game of Thrones heran…). Er trainiert sie, beschützt sie und verliebt sich in das einzige Mädchen, das er je zu Gesicht bekommen hat. Sorin ist stark, mental wie auch physisch, und ein klasse Kerl. Von Anfang an habe ich ihn am meisten gemocht, mehr noch als Ileni.
(Übrigens, warum gibt es in Fantasybüchern immer die schrägsten Namen? Diese hier sind fast noch normal, aber wirklich passend.)

Der Schreibstil ist echt klasse. Ich weiß, in letzter Zeit habe ich den Stil vieler Autorinnen und Autoren gelobt, das liegt daran, dass ich so viel tolle Bücher gelesen habe. Aber dieser Stil ist anders. Direkt, unverblümt, ungeschönt. Aber doch schön, ohne es darauf anzulegen. Das gefällt mir.

Insgesamt hat dieses Buch zwar ein, zwei Durchhänger inhaltlich, aber es ist eine super Idee, die klasse umgesetzt ist und hat tolle Figuren. Ich freue mich schon auf den zweiten Band und ärgere mich, dass es bis dahin noch so lange hin ist…

Fazit

Von Anfang an ein fesselndes und spannendes Buch, das leider kleine Durchhänger hat, aber definitiv zu empfehlen ist!

* * * * *

Die Death Marked-Reihe

  1. Die Magierin der Assassinen
  2. Das Geheimnis der Magierin (Erscheint am 8. März 2016) > Verlagsseite
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s