[Rezension] Fall with me (J. Lynn)

Titel: Fall with me
Autor(in): J. Lynn
Verlag: Piper
Format: TB
Seitenzahl: 352
Erschienen: 11.05.2015
ISBN: 978-3-492-30708-6
Preis: 9,99€
Erworben: August 2015; Vielen dank für das RezEx an den Verlag!

Erste WorteGerade einmal zehn Minuten nachdem ich mich in einen der üppig gepolsterten Sessel im sonnendurchfluteten Wartezimmer hatte fallen lassen, schoben sich abgewetzte weiße Turnschuhe in mein Blickfeld.

Inhalt

Roxy Ark war schon immer unsterblich in Reece Anders verliebt. Als es nach Jahren der Schwärmerei endlich zu einer unvergesslichen Nacht mit dem sonst so anständigen jungen Polizisten kommt, hofft Roxy, dass Reece sie ebenso will wie sie ihn. Will er aber nicht. Mit gebrochenem Herzen versucht Roxy daraufhin, ihm möglichst aus dem Weg zu gehen – bis jemand sie bedroht und Reece der Einzige ist, der sie retten kann.

Quelle: http://www.piper.de/buecher/fall-with-me-isbn-978-3-492-30708-6

Meine Meinung

Roxy! Ich wusste, es wird eine Geschichte mit ihr geben! 😀 So sehr, wie auf ihre Beziehung zu Reece angespielt wurde, könnte es gar nicht anders sein. Hach, wie schön! Aber irgendwie ist sie mir nicht so sympathisch wie zum Beispiel Calla im vorherigen Band oder Teresa und Avery. Roxy ist äußerlich wirklich taff, klopft tolle Sprüche und trägt legendäre T-Shirts, aber innerlich erscheint sie mir wie ein kleines Mädchen. Diese Kombination ist nicht logisch. Wie kann jemand, der innerlich irgendwie kaputt ist, besonders durch die Erfahrungen, die sie in ihrem kurzen Leben schon machen musste, sich so normal geben? Sie sollte eigentlich nicht in der Lage dazu sein. Reece dagegen hat den Krieg und bizarre Situationen im Polizeidienst hinter sich. Sie sind also beide emotional angeknackst. Und auch er wird mir nicht wirklich grün. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich nicht wirklich für die beiden erwärmen kann, dass mir dieser Teil der Reihe nicht so gut gefällt wie die vorherigen.

Also, die Charaktere rundherum gefallen mir so gut wie bisher, aber die Protagonisten mag ich nicht – definitiv ein Minuspunkt. Die Handlung ist wieder ziemlich dramatisch-spannend, was sich sehr von den ersten drei Bänden unterscheidet, aber in Ordnung ist. Hierbei ist es nicht so „aufdringlich“ wie im Calla-Band stay with me. Das Cover finde ich wieder sehr gelungen (wie eigentlich alle), besonders, weil nicht die Augen zu sehen sind. Wenn nur Teile der Gesichter zu sehen sind, ist es leichter, sich als Leserin selbst ein Bild zu machen. Beziehungsweise: Wenn das Gesicht oder gar der Mensch ganz zu sehen ist, ist es nicht mehr möglich, ein eigenes Kopfkino zu bilden. Ihr versteht? 😉
Die Geschichte zwischen Reece und Roxy ist einfühlsam geschrieben, wie auch der Rest der Geschichte, aber sie kommt nicht richtig an mich heran, die Liebe ist nicht so zu spüren, wie es sonst der Fall war. Das finde ich schade.

Aber ich hoffe auf eine Verbesserung im nächsten Band und freue mich darauf!

Fazit

Dieser Band gefällt mir nicht so gut, aber er bietet noch immer stundenweise Unterhaltung.

* * * * *

Die Reihe

  1. wait for you
  2. be with me
  3. trust in me
  4. stay with me
  5. fall with me
  6. forever with you
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s