Mal was anderes als eine Rezension

Da scheint jemand exakt meiner Meinung zu sein – und sowas ist bei einem Thema wie Game of Thrones anscheinend sehr selten. Wer auch immer dieses Bild zusammengestellt hat: WER bist du und WO hast du dich versteckt?! 🙂 (gefunden auf Facebook – wo sonst)

Advertisements

10 Kommentare zu “Mal was anderes als eine Rezension

  1. Ist schon lustig und auch interessant , welche Gedanken sich die Leute gerade bei dieser Serie machen oder?

    LG..Karin…

    • Aber wirklich!! Und dann noch das Baby! :O Da war ich echt sauer. Wie bei der Hochzeit von Robb. Aahrgh. Ich hätte vor GoT nicht gedacht, dass mich die Wendungen einer TV-Serie so in Rage bringen könnten… 😉

      • Die Serie kenne ich nicht, nur das erste Buch. Das zweite habe ich angefangen, aber die ständige Gefahr dass Arya vergewaltigt werden könnte hat es mich beiseite legen lassen. Ich werde alt und zart.

        Wenn es von Drogo/den Dothraki allerdings mal einen Sonderband geben würde wäre ich sehr erfreut. Das waren quasi die interessantesten Völker und ich würde gerne mehr über sie lesen.

      • Gelesen habe ich das gar nicht. Ich habe die Serie zuerst kennen gelernt und war dann wohl vom Schreibstil abgeschreckt. Glaube ich. Jedenfalls habe ich das Buch beiseite gelegt und die Tatsache, dass ich damit gleich 10 weiter Bücher ablehne, ignoriert. Alt und zart? Pff. Dann werden wir alle alt und zart. (Aber ich glaube nicht, dass Arya sowas passiert. Angeblich ist sie der Lieblingscharakter der Frau von GRRM. Und ihr tut er wohl nicht so viel Schlimmes an.)
        Den Sonderband würde ich definitiv auch lesen, oder zumindest anfangen. Die finde ich auch am interessantesten, zusammen mit den Wildlingen und den Weißen Wanderern (letztere einfach nur, weil sie so mysteriös sind).

      • Ich habs auch auf english gelesen weil mir der deutsche Schreibstil nicht gefallen hat. Dann sinds ja auch nur die Hälfte der Bücher 😀

        Yeah für Arya passiert nichts. Dann kann ich das Buch ja fast noch mal beaugapfeln. Irgendwann.

      • Jetzt wo du das sagst – auf englisch ist es tatsächlich kürzer. Ist mir noch nicht in dem Zusammenhang aufgefallen… Muss ich wohl die ganze Reihe noch mal beaugapfeln. Irgendwann. 😉

      • Ja, die wurden jeweils in der Hälfte geteilt um sie in Deutschland zu verkaufen. Die übersetzte Fassung hat damit doppelt so viele Bände als das Original. Und liest sich schlechter. Ich bin kein Snob bei solchen Dingen, aber bei diesen Büchern merkt mans.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s