[Rezension] Dunkle Flammen der Leidenschaft

TitelDunkle Flammen der Leidenschaft (Original: Once Burned)
Autor(in): Jeanine Frost
Verlag: penhaligon
Format: ePub
Seitenzahl: 293
Erschienen: 14. Januar 2013
ISBN: 978-3-641-08696-1
Preis: 7,99€
Erworben: Juni 2015; Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Erster SatzIch parkte mein Rad vor dem Lokal und wischte mir den Schweiß von der Oberlippe.

Inhalt

Der Auftakt einer Serie um Jeaniene Frosts beliebtesten Nebencharakter – Vlad Tepesch, genannt Drakula«.

Leila Dalton verfügt über die Gabe, in die Vergangenheit und manchmal sogar in die Zukunft einer jeden Person, die sie berührt, zu blicken. Durch diese Fähigkeit befindet sie sich plötzlich zwischen den Fronten einer Fehde, die bereits seit Jahrhunderten tobt. Sie stellt sich ohne zu zögern auf die Seite des Vampirs Vlad. Seine unnahbare und doch gefühlvolle Art fasziniert sie mehr, als sie sich jemals hätte träumen lassen. Der Vampir macht zwar kein Geheimnis daraus, dass sie niemals mehr als eine Geliebte sein wird. Doch Leila wird, da sie endlich die Liebe in seiner leidenschaftlichen Umarmung kennen gelernt hat, ihr neues Glück nicht aufgeben …

Quelle: http://www.randomhouse.de/ebook/Dunkle-Flammen-der-Leidenschaft-Roman/Jeaniene-Frost/e401713.rhd

Meine Meinung

Nun, die Geschichte von Vlad wurde mir ja mehrfach wärmstens empfohlen. Jetzt fiel mir auf, dass ich irgendwann schon mal hineingelesen oder zumindest eine Leseprobe in der Hand gehabt haben musste; ein paar Dinge jedenfalls kannte ich schon irgendwoher. Das hat meinem Lesevergnügen aber keinen Abbruch getan. Die Charaktere wachsen mir wirklich mit jeder Seite mehr ans Herz, allen voran Vlad und Bones. Wie die sich immer in den Haaren liegen – herrlich. 😉 Davon abgesehen ist in diesem Band auch wieder, wie in den Vorgängern, die Spannung beinah greifbar und die Gefühle werden noch intensiver, wenn es denn überhaupt möglich ist. Leila mag ich sehr, sie hat einen unverwüstlichen störrischen Charakter und ist somit genau die Frau, die der arrogante und überhebliche Vlad Tepesch an seiner Seite braucht um nicht völlig den Verstand zu verlieren. Er weiß es zwar noch nicht, aber das wird schon noch. 🙂 Er ist einer dieser typischen Buchcharaktere, der einen im Grunde nur anekelt mit seinem Verhalten, seinen Moralvorstellungen und im Grunde allem, was ihn betrifft. Aber er geht einem dennoch nicht aus dem Kopf und ist so unverschämt gutaussehend (und alles andere, was eben dazugehört, hier aber nicht weiter genannt werden sollte), dass er der perfekte Bad Boy ist, bei dem jede schwache Knie bekommt in dem Verlagen, ihm „das“ eben auszutreiben. Perfekt. Mehr hab ich hierzu erst mal nicht zu sagen. 🙂

Fazit

Oh, ich mag Vlad mit jeder Seite mehr. Wie gut, dass hieraus eine neue Serie werden soll… 🙂

* * * * *

Advertisements

3 Kommentare zu “[Rezension] Dunkle Flammen der Leidenschaft

  1. Hallo und guten Tag,

    scheint ja eine Reihe mit ziemlich vielen Bänden zu sein oder?

    Guten Start ins Wochenende..LG..Karin..

    • Ja, in der eigentlichen Reihe sind es die Sieben, die ich jetzt schon gelesen habe, dazu kommen dann noch eine Hand voll weitere. Und ein paar Kurzgeschichten, soweit ich weiß. Schade, dass ich bald alles dazu gelesen habe…
      Dir auch ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s