[Rezension] Elemente der Schattenwelt 1 – Blood & Gold

TitelElemente der Schattenwelt 1 – Blood & Gold
Autor(in): Laura Kneidl
Verlag: Im.press (ein Imprint von Carlsen)
Format: ePub
Seitenzahl: 416
ISBN: 978-3-646-60054-4
Preis3,99 €
Erworben: Februar 2015

Erster SatzHeute entscheidet sich mein Schicksal. Cain Blackwood tippte die Worte in ihr Smartphone ein und sendete sie an Twitter.

Inhalt

Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit – wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst…

Quelle: http://www.carlsen.de/epub/elemente-der-schattenwelt-band-1-blood-gold/56906

Meine Meinung

Tja, und wieder ein eBook von Laura Kneidl. Jetzt waren meine Erwartungen sehr viel höher, als bei dem ersten Werk dieser Autorin, und ich vermute, dass meine weniger gute Bewertung hierfür auch mit dieser Tatsache zu tun hat. Allerdings ist diese Geschichte auch weniger einzigartig: Von Vampiren habe ich in den letzten Jahren irgendwie die Schn**** voll und freue mich immer, wenn andere übernatürlichen Wesen zum Einsatz kommen. Und obwohl der Klappentext das erwarten lässt, liegt der Schwerpunkt hier leider wieder auf unseren altbekannten Blutsaugern. Dadurch bekommt man das Gefühl, die Geschichte schon zu kennen, zu wissen, was passiert und wie das Ende aussehen wird. Schade. Das einzige, was mir wirklich sehr gefällt, ist wieder die Beschreibung der Beziehung zwischen Cain und Warden. Dafür scheint Kneidl ein Händchen zu haben. Diese Beziehung ist warmherzig und manchmal eben auch voller Zorn und Missgunst, aber immer ehrlich und eben echt. Sie wirkt nicht so aufgesetzt wie es leider in vielen anderen Romanen zwischen den Protagonisten der Fall ist, diese Beziehung gibt der Geschichte erst einen wahren Grund zu Existenz. Dadurch erscheinen die übrigen Handlungsstränge und Wendungen ihre Berechtigung zu finden und auch die Tatsache, dass es mal wieder Mensch (oder eben Hunter) gegen Vampir heißt, tritt etwas in den Hintergrund. Ziel erreicht, würde ich mal sagen. 🙂

Neulich habe ich dann erfahren, dass das hier Band 1 ist. Das bedeutet, ich werde wohl oder übel mit Band 2 und 3 fortfahren müssen – denn Warden und Cain gefallen mir zusammen sehr… 😉

Fazit

Ich habe das Gefühl, diese Geschichte schon tausendmal gelesen zu haben. Schade drum – gut geschrieben ist sie.

* * * * *

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s