[Rezension] Onyx – Schattenschimmer

TitelOnyx – Schattenschimmer
Autor(in): Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen Verlag
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 464
Erschienen: 2014
Auflage: 1
ISBN: 978-3-551-58332-1
Preis: 19,99€
Erworben: (noch) gar nicht. Aus der Bibliothek entliehen.

Erster SatzZehn Sekunden saß Daemon Black auf seinem Platz, als er mir auch schon zuverlässig den Stift in den Rücken bohrte.

Inhalt

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

Quelle: http://www.carlsen.de/hardcover/obsidian-band-2-onyx-schattenschimmer/46274

Meine Meinung

Es ist schon eine Weile her, dass ich Obsidian gelesen habe, daher fiel es mir erst etwas schwer, wieder in die Thematik einzusteigen. Aber dann war wieder alles da, war wieder alles einfach und fließend. Das gefällt mir an Armentrouts Texten so gut: Sie fließen einfach so dahin, lassen sich rasend schnell lesen. Da stockt nichts, es ist sehr angenehm. Auch die Geschichte hat mich wieder gefesselt (in der Pause zwischen meiner Prüfung und der Bekanntgabe der Ergebnisse habe ich mich in die Bibliothek gesetzt zum Lesen und die Bekanntgabe beinahe verpasst, weil ich nicht auf die Uhr gesehen habe…) und bis jetzt nicht wirklich losgelassen. Manch einer mag sagen, dass hier Klischees bedient werden, und ich gestehe, in einem gewissen Rahmen stimmt das auch: Junge mag Mädchen, benimmt sich aber wie ein Ar***, Mädchen mag Jungen, lässt sich aber von seiner Macke abschrecken und tut dann so, als sei es schwer zu haben, und am Ende kommen sie doch zusammen. Aber das alles passiert innerhalb einer Handlung, die eben einzigartig ist. Aliens statt Vampiren oder Werwölfen sind nun mal nicht alltäglich in der literarischen Welt heutzutage (es sei denn, man liest Science Fiction-Romane). Aliens in der „normalen“ Mädchenliteratur sind recht selten. Und doch hat diese Autorin es geschafft, ihre Idee so gut zu verpacken, dass mit wenigen Ausnahmen alle davon besessen sind, diese Buchreihe zu lesen… Mich eingeschlossen. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht und habe die kostenlosen Texte, die bittersweet herausgegeben hat, auch schon verschlungen.

Ach ja, die Cover gefallen mir auch sehr gut. Und die Idee mit den Edelsteinen finde ich sehr kreativ und passend für die Titelgabe (auch, wenn es nur in der deutschen Version so ist).  Weiter so!

Fazit

Klasse Geschichte, super geschrieben – ich freue mich auf Band 3!

* * * * *

Die Reihe

#1 Obsidian – Schattendunkel

#2 Onyx – Schattenschimmer

#3 Opal – Schattenglanz (coming soon)

Advertisements

2 Kommentare zu “[Rezension] Onyx – Schattenschimmer

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. ja mir hat der 1. Teil auch sehr gut gefallen…werde aber noch etwas warten bis dann auch Teil 3 auf dem Markt ist. Denn nichts ist doch nerviger als wenn man auf Folgebücher warten muss oder?

    Schöne Pfingsten..LG..Karin…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s