[Rezension] #Skandal

Titel#Skandal (Original: Scandal)
Autor(in): Sarah Ockler
Verlag: cbt Verlag; Verlagsgruppe Random House
Format: ePub
Seitenzahl: 304
Erschienen: 25. Mai 2015
Auflage: 1
ISBN: 978-3-641-16298-6
Preis: 13,99€
Erworben: 8. Mai 2015; Vielen Dank an Sebastian Menacher und den cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erster Satz:

Inhalt

Die perfekte Mischung für einen handfesten Party-Skandal? Das wären: nackte Jungs mit Elfenflügeln und … verbotene Küsse! Als Lucy einwilligt, anstelle ihrer BFF zum Abschlussball zu gehen, ahnt sie bereits, wie anstrengend das wird. Immerhin muss sie mit Cole dorthin gehen, Ellies Freund und ihr geheimer Schwarm seit … ungefähr schon immer. Und dann passiert es: Lucy und Cole küssen sich! Doch bevor Lucy mit Ellie sprechen kann, tauchen die brisanten Beweisfotos auf ihrer Facebook-Chronik auf und ein Shitstorm sondergleichen bricht über sie herein. Wer steckt hinter dieser fiesen Intrige und wie kommt Lucy je wieder aus diesem Schlamassel heraus?

Quelle: https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/452714.html

Meine Meinung

Oh. Mein. Gott! Das ist so ungefähr das, was die Hauptpersonen dieses unglaublich schwachen Highschool-Klischee-Cybermobbing-Dramas sagen würden, wenn sie es lesen müssten: Seichte Dialoge mit wenig Inhalt; so viel Mobbing und Gemecker, dass das Lesen echt keinen Spaß mehr macht; Figuren mit außerordentlich wenig Charakter. Und das alles in Kombination macht es auch nicht besser. Mag sein, dass sich mein Lesegeschmack weiterentwickelt hat, aber früher mochte ich, was Sarah Ockler schreibt, ziemlich gern. Das hier aber ist einfach nur schlecht, das möchte ich gar nicht weiter umschreiben. Die Tatsache, dass Facebook und Social Media hier allgegenwärtig sind, dass sie ausgenutzt und missbraucht werden; die Tatsache, dass alle Personen (mit wenigen Ausnahmen) auf einer herumhacken, mit dem Ziel, auf ihr herumzuhacken; das alles macht dieses Buch, wenn überhaupt zu etwas, zu einem abschreckenden Beispiel (wenn auch fiktiv) von Cybermobbing. SPOILER Dass das Mädel dann noch Freunde findet in dem ganzen Dilemma und nach dem Motto „Ende gut, alles gut“ plötzlich vergeben und vergessen wird,  SPOILER ENDE macht in meinen Augen alles nur noch schlimmer. Lest dieses Buch nur, wenn ihr Facebook und Co gern mögt, Highschool-Dramen liebt und eine hohe Toleranzschwelle habt, was schlechte Bücher angeht!

Fazit

Die meiste Zeit war ich genervt und wollte das Buch nur schnell durchbekommen, damit ich etwas schöneres Lesen kann. Vielleicht bin ich aus dem Alter heraus, in dem Highschool-Dramen mir noch als Inhalt ausgereicht und Facebook-Eskapaden mich noch begeistert haben.

* * * * *

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s