[Montagsfrage] Einer Buchfigur nacheifern? Ich?

montagsfrage_bannerNun, ich denke, die dieswöchige Frage von buchfresserchen, nämlich

„Glaubst du, du hast schonmal einer Buchfigur nachgeeifert?“,

kann ich guten Gewissens mit „Nein“ beantworten. Manchmal, wenn ich lese, wünsche ich mir ein Leben wie das der Protagonisten (zum Beispiel wollte ich jahrelang einen Zwilling, nachdem ich Hanni und Nanni gelesen habe), oder ich denke, Mensch, diesen Charakterzug hätte ich auch gern. Aber es ist noch nicht vorgekommen, dass ich im echten Leben in die Rolle einer Buchfigur geschlüpft bin. Ich meine, wie wäre das, wenn wir alle in langen schwarzen Umhängen herumlaufen und mit Holzstäben herumfuchteln würden wie Harry Potter und seine Kumpanen? Oder wenn wir mal eben alle durch Steinkreise im Schottischen Hochland 200 Jahre in die Vergangenheit reisen würden wie Claire in Outlander (oder, auf Deutsch: Feuer und Stein)? Oder durch Kleiderschränke voller Pelzmäntel nach Narnia? Oder uns mit Elben, Zwergen und einem greisen, aber noch wirklich gut zu Fuß seiendem Zauberer in Gemeinschaft mit ein paar anderen Menschen durch Mittelerde schlagen auf dem Weg nach Mordor, wie Die Gefährten im Herrn der Ringe? Oder… Naja, ich denke, ihr wisst, worauf ich hinaus will. 🙂

Natürlich prägen einen die Bücher, die man liest, dennoch. Ich möchte behaupten, dass wir alle zum Beispiel mehr nachdenken, bevor wir etwas tun, wenn wir viele Bücher gelesen haben, die sich mit den Folgen von Handeln beschäftigen.

Aber nacheifern? Im Sinne von „was würde Person XY in dieser Situation tun“? Nein, das nicht. (Aber ich gestehe, ich habe mal alle Zaubersprüche, die es in den Harry Potter-Büchern gibt, auswendig gelernt, weil Hermine die so gut kann.. 🙂 )

Advertisements

2 Kommentare zu “[Montagsfrage] Einer Buchfigur nacheifern? Ich?

  1. Hallöchen 🙂

    Ich stimme dir auf jeden Fall zu, was den Einfluss der Bücher auf unser Handeln betrifft. Den sehe ich auch absolut als gegeben an. Aber gerade in jungen Jahren fand ich bestimmte Charaktere wirklich ganz toll, so dass ich mir wünschte, ich könne so sein wie sie. Zum Beispiel die von dir erwähnte Hermine, aber auch aus Film und Fernsehen: Sailor Mars, Mimi (Digimon) oder Effy Stonem. Ich habe mich wahnsinnig gerne mit bestimmten Personentypen identifiziert. Das ist heutzutage nicht mehr so, aber ich spüre es, wenn ich einem Charakter begegne, der in dieses Schema gepasst hätte.

    Liebe Grüße

    Melanie

    Gefällt mir

    • Ja, identifizieren kann ich mich auch mit vielen Figuren. Aber ich lasse mich davon selten bis nie im wirklichen Leben beeinflussen. Das ist es, was ich ausdrücken wollte. 🙂 Und jetzt, wo du Digimon erwähnst: Das habe ich nie gesehen, aber ich wollte immer schon mal wie Ash durch die Pokémon-Welt marschieren und ‚em all catchen! 😉

      Und hey, vielen Dank für’s Folgen! 😉
      Liebe Grüße zurück

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s