[TTT] 10 gute Buchverfilmungen

Eigentlich lässt sich zu dem Thema nicht mehr viel vorwegnehmen, daher hier meine Liste – wenn auch etwas sehr verspätet. 🙂 Allerdings sind die Filme nicht geordnet, sondern einfach in der Reihenfolge, in der sie mir eingefallen sind. Nicht, dass hier Missverständnisse entstehen..

1. Harry Potter und der Stein der Weisen von Joanne K. Rowling

Dieser ist meiner Ansicht nach einfach so exakt nach der Romanvorlage gedreht worden, dass ich echt baff war.

2. Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien

Faszinierend. Lange galt Tolkiens gesamtes Werk als unverfilmbar, und auf einmal versucht man, alles vor die Linse zu bringen. Aber das haben die Geschichten um Mittelerde auch verdient! So. (Auch, wenn man ein Kinderbuch von kaum mehr als hundert Seiten nicht unbedingt auf drei zweistündige Filme ausdehnen muss…)

3. Autobiografie von Frank T. Hopkins: Hidalgo

Es ist zwar nicht die komplette Biografie verfilmt worden, sondern nur die Geschichte um das Distanzreiten Hopkins‘, aber immerhin. Der Film ist klasse. 🙂

4. Die Bestimmung – Divergent / – Insurgent von Veronica Roth

Klasse Geschichte, klasse Filme. Und was ich echt super finde, ist, dass neue Gesichter für fast alle Hauptrollen verwendet wurden. Bis auf Kate Winslet kannte ich vorher keinen der Darsteller. Sowas finde ich immer wichtig. Wenn man mir jetzt zum Beispiel Filme vorsetzt, in denen Angelina Jolie mitspielt, dann habe ich selten ihren Charakter, den sie eigentlich in dem Moment spielt, vor Augen, sondern Lara Croft aus Tomb Raider, Fox aus Wanted oder Jane Smith aus Mr. und Mrs. Smith. Sowas ist immer schwierig. Daher: Gut gemacht! 😉

5. Twilight / New Moon / Eclipse / Breaking Dawn 1 + 2 von Stephenie Meyer

Nun, ich muss sagen, dass ich die Bücher vor ein paar Jahren noch super-toll-intergalaktisch-beeindruckend und was weiß ich noch alles fand. Jetzt sehe ich eher eine schwache Romanvorlage an sich, die aber durch den ganzen Hype drum herum doch etwas hermacht. Und auf der Vorlage basierend sind die Filme sehr gut geworden. Es sind nicht meine Lieblinge, aber gut gemacht und vor allem recht nah am Buch sind sie in jedem Fall.

6. Feuer und Stein (Outlander) von Diana Gabaldon

– ohne Worte -, weil bereits zu oft davon geschwärmt… 😀 Eine Buchreihe, die mich durch gut ein halbes Jahr begleitet hat, deren Figuren immer noch irgendwie präsent sind und die einfach klasse ist. Eine Serie, die echt gut umgesetzt ist und im Originalton so unglaublich viel besser ist als auf Deutsch… Leute, wenn ihr das schaut, seht euch im Internet zumindest auch mal eine Folge auf Englisch an! Bei YouTube kann man die erste Folge sehen. Die Stimmen sind so viel echter und schöner… Auf Deutsch gehen viele Witze verloren, und die Stimmung ist durch die vielfach höheren Stimmen manchmal schnell dahin. Also versteht die Eintragung in meine Liste als Loblied auf die Originalversion, nicht auf die deutsche. 🙂

7. Marvel’s was auch immer

Ich gestehe: Ich habe nicht einen Comic aus dem Hause Marvel gelesen, aber die Filme finde ich klasse. Bis auf wenige alte oder ganz neue habe ich alle gesehen und für gut befunden. Ja, es ist ziemlich viel „Hau drauf“, aber das gehört nun mal dazu. 😉 Ich finde Superhelden-Geschichten nun mal gut. Und noch besser: Da es sehr, sehr viele Comicreihen in vielen Universen und noch so viel mehr Helden darin gibt, sind wir Zuschauer und Leser für die nähere Zukunft von (geschätzt) fünfzig Jahren gut versorgt… 🙂

8. 007 Agent James Bond von Ian Fleming

9. The Mortal Instruments von Cassandra Clare

Bis zum dritten Band liebte ich die Serie, danach hat sich das irgendwie verlaufen. Ich bin gespannt, wie und ob die Verfilmung fortgeführt wird – ich bin sehr dafür, denn dieser Film war ein gelungener Start, auch, wenn einiges nicht mit dem Buch übereinstimmte.

10.  A Song of Ice and Fire, besser bekannt als Game of Thrones von George R. R. Martin, besser bekannt als der Killer… 😉

Einfach gut. Die Bücher habe ich zu lesen angefangen, aber beschlossen, dass die Serie besser ist. Basta. Auch, wenn ich mir mit dieser Aussage Feinde machen sollte… 🙂 Solange es nicht George R.R. Martin ist, der mir das übel nimmt und dann einfach alle Charaktere tötet, die ich mag (ups, hat er ja schon fast…), ist mir das egal. 🙂

So. Das war’s dann mit meinen zehn Filmen oder Serien. Ich habe mich bemüht, auch oder besonders Titel zu wählen, die sonst wohl nicht auf anderen Listen auftauchen. Ja, gut, Harry Potter und Der Herr der Ringe sind ja wohl Standard, aber zum Beispiel Hidalgo oder James Bond habe ich noch nicht gesehen. Hätte es einen elften Platz gegeben auf der Liste, wäre übrigens noch Sherlock, die BBC-Serie, dazugekommen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s