[Rezension] Bound to You – Requiem

Titel: Bound to You - Requiem
Autorin: Jamie McGuire
Verlag: Piper (ivi)
Erschienen: März 2015
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 307
ISBN: 978-3-492-70329-1
Preis: 14,99€
Band 2 der Reihe Bound to You von Jamie McGuire (Band 1: Bound to You - Providence)

Inhalt

Was ist stärker – Liebe oder Vorsehung? Nina und Jared haben sich für ein gemeinsames Leben und für ihre Liebe entschieden. Nachdem sie die Hölle selbst überlebt haben, scheint einer glücklichen Zukunft nichts mehr im Wege zu stehen. Doch dunkle Vorzeichen stellen alles infrage – Nacht für Nacht suchen Nina schreckliche Alpträume heim, die mehr sind als nur Trugbilder. Jared muss herausfinden, wie er Nina beschützen kann, bevor es zu spät ist.

Meine Meiung

Zu Beginn brauchte ich natürlich wieder etwas, ehe ich mich wieder in die Thematik eingelesen hatte. Aber schnell war mir wieder bewusst, worum es geht und welcher Name zu welchem Charakter gehört. Auch hierbei muss ich sagen, dass ich die einzelnen Bände einer Reihe schlecht beziehungsweise ungern voneinander trennen kann beziehungsweise möchte. Deshalb wird diese Rezension recht knapp ausfallen; wenn ich die Reihe jedoch beendet habe, wird es eine ausführliche über den gesamten Umfang der Reihe geben. (Da ich momentan und im Grunde auch generell gerne Reihen lese, werdet ihr diese Einleitung noch häufiger zu lesen bekommen. Entschuldigt.)

Den besonderen Reiz dieser Roman-Reihe macht für mich die Thematik aus. Vampire, Werwölfe, Hexen – diese Dinge sind in den letzten Jahren zu sehr im Kommen gewesen, um jetzt noch besonders zu sein. Himmel und Hölle jedoch waren noch nicht so präsent. Daher ist es nicht nur spannend an sich und auch nicht einfach nur der Reiz des Unmöglichen, sondern der Reiz des ungewohnten Unmöglichen, der den Charme dieser Reihe ausmacht. Dämonen, Engel, Halbgötter, Menschen, Menschen, die von Dämonen besessen sind oder waren, Engel, die im Traum zu einem Menschen kommen, Menschen, die irgendwie doch nicht so richtig menschlich sind, … Es gibt einfach viele Aspekte dieser uns Lesern noch etwas unbekannten Welt, die in diesem zweiten Band der Bound to you-Reihe gesammelt werden. Es ist interessant und inspirierend, was Jamie McGuire ihre Figuren in der Handlung erleben lässt und auch wie sie sie dabei wegkommen lässt – oder eben nicht. Die Figuren an sich sind auch gut gezeichnet. Sie alle sind recht schwierig. Aber wer ist das nicht? Dieser Fakt – schwierige und manchmal auch wenig umgängliche Charaktere – macht auch einen Reiz aus. Jeder Mensch ist auf seine eigene Weise schwierig. Jeder Engel muss auch seine Fehler haben. Diese nicht vorhandene Unfehlbarkeit ist der nächste Punkt, der mir sehr gefällt.

Dennoch fand ich den ersten Band besser. Es war aber auch ein bombastischer Auftakt zu dieser Reihe, da muss der Anschluss schwer zu finden gewesen sein. Deshalb bekommt dieser zweite Band der Bound to you-Reihe von mir 3 von 5 Punkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s