Ich bitte förmlichst um Entschuldigung…

… dafür, dass ich in der letzten Woche kaum einmal meine Nase hier hineingesteckt habe, geschweige denn in das Buch, das ich eigentlich „gerade lese“. Mir fehlt einfach momentan die Zeit. Gerade jetzt geht die letzte Klausurenphase vor den Osterferien los, nach denen startet direkt die Phase der Abiprüfungen. Dazwischen finden noch Events und Veranstaltungen statt, die man als Abiturient nicht verpassen sollte. Und ganz nebenbei – was bei mir im letzten Monat im Grunde meine Hauptbeschäftigung war – muss auch noch das Abi-Jahrbuch auf die Beine gestellt werden. Gerade am Donnerstag und Freitag wurde die Arbeit dafür besonders stressig, weil wir den Fotografen vor Ort hatten. Da mir die Organisation oblag, war ich vollauf damit beschäftigt. Dass ab morgen wieder Klausuren anstehen, ist dabei irgendwie in den Hintergrund gerückt. Außerdem stehen in den nächsten Wochen Vorträge an, die ich halten muss, und Vorlesungen, die besucht werden wollen. Und zu guter Letzt haben wir gerade Unterrichtsbesuche der neuen Schulleitung in den Leistungskursen, da sie sich von dem Leistungsstand des Abiturjahrgangs überzeugen will. Super, nicht wahr? So gar kein Stress… Ich habe so viel zu tun und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Dabei komme ich kaum zum Schlafen. Ich hoffe, ihr seht es mir nach, dass meine Lust am Lesen in diesen Wochen recht gering ist. Und mein Bedürfnis, mich der Welt mitzuteilen, schrumpft auch mit jedem weiteren stressigen Tag ein wenig…

Nun, ich kann euch aber mitteilen, dass die nächsten Rezensionen von folgenden Büchern sein werden: Spinnentanz und -jagd von Jennifer Estep. Dabei stecke ich zwar aus genannten Gründen noch in der ersten Hälfte von Spinnentanz fest, aber wer weiß. Irgendwann habe ich die Faxen dicke und packe alles beiseite, um zu Lesen. Vielleicht. In zwei Monaten oder so. Oder Jahren… 🙂

Soviel dazu. Nur als Erklärung, warum hier gerade Funkstille herrscht. Und, natürlich, um meinen Status als Iron Buchblogger nicht zu verlieren. 🙂

Liebe Grüße an euch in der Hoffnung, dass euer Leben gerade schöner ist als meines,

Henrike

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s