Lieber, guter Weihnachtsmann…

… heute erlebe ich mein erstes Weihnachten. Ich bin schon ganz aufgeregt! Wie das wohl wird? Die Familie meiner Besitzerin sitzt mittags gemeinsam am Tisch, es wird das traditionelle Gericht aufgetischt: Königspasteten mit Hühnerfrikassee. Mhmmm. Lecker. Am liebsten würde ich mich dazu setzen, aber die mögen keine Technik beim Essen. Komische Menschen, was? Danach beschäftigen sich noch mal alle allein, organisieren letzte Geschenke und verpacken die, die schon seit Wochen bereitliegen. Und nach dem Abendessen sitzen dann alle um den Weihnachtsbaum, der am Nachmittag gemeinsam geschmückt wurde. Die Weihnachtspost wird gelesen, die Kekse und all die Schokolade vernichtet. Und schließlich geht es ans Geschenkeauspacken. Vielleicht ist ja ein Buch für meine Besitzerin dabei, dann kann ich wieder eine neue Rezension ausspucken. Oh, das wäre schön! 🙂

Aber weil ich sicher bin, dass meine Besitzerin heute gar keine Zeit hat, das selbst zu tun, sage ich es euch schon mal jetzt:

Frohe Weihnachten, ein schönes Fest und Beisammensein mit der Familie wünscht euch

WatchedStuff, der Buchblog

Advertisements

5 Kommentare zu “Lieber, guter Weihnachtsmann…

  1. 😀 Das sind doch mal sehr schöne Grüße. Ich hoffe, du hast dich so allein nicht gelangweilt WatchedStuff? Richte deiner Besitzerin bitte liebe Grüße von mir aus und frage sie, ob sie schöne Feiertage hatte und ob Bücher unterm Tannenbaum lagen 🙂

    Julia

    Gefällt mir

    • Liebe Julia,
      meine Besitzerin hatte sehr schöne, wenn auch sehr anstrengende Weihnachtstage. Die ganze Familie auf einem Haufen nimmt einen doch sehr in Anspruch, sagt sie.
      Ach, gelangweilt habe ich mich schon. Sie hatte nicht mal Zeit, beim dieswöchigen TTT mitzumachen! Das tut ihr sehr leid, hat sie immer wieder betont, als ich eben mit ihr sprach! Wirklich! 😉
      Aber Bücher hat sie nicht bekommen. Eher praktische Dinge, die ihr beim Auszug im nächsten Jahr und bei der Gründung einer Wohnung helfen werden. Darüber hat sie sich aber auch gefreut – das hat sie sich gewünscht.

      Ganz liebe Grüße soll ich dir ausrichten,
      WatchedStuff.

      Gefällt mir

      • Na so was…. ich hoffe, dann hat deine Besitzerin bald wieder Zeit für dich und du langweilst dich nicht mehr so. 😉

        Wenn Wünsche in Erfüllung gehen, ist das ja auch was feines 🙂 Ist denn schon klar, wohin es deine Besitzerin verschlägt? Ob nah oder fern? Ob WG oder eigene Wohnung? Sorry, ich bin so neugierig.

        Gefällt mir

        • Ich, die Besitzerin, habe gerade wieder ein bisschen Zeit. Das ist aber nur ein kleiner Raum, dann geht’s wieder los mit allem Stress.

          Noch steht das alles in den Sternen. Ich weiß ja nicht einmal genau, was ich studieren möchte oder ob ich nicht doch lieber zuerst eine Ausbildung mache. Es gibt einfach so viele Möglichkeiten, die auf mich einprasseln, wenn ich mich an die Recherche mache, da weiß ich nicht, was das richtige für mich ist. Ich möchte ja nicht jedes Jahr ein neues Studienfach beginnen, weil mir das erste nicht mehr gefällt. 😉 Und du musst dich nicht entschuldigen. Neugierig bin ich auch. Daher hier die Retourkutsche: Wie sieht dein Leben gerade aus und wohin wird es dich wohl führen?

          Gefällt mir

        • Da es gerade leider keinen Antwortbutton gibt, schreibe ich mal einen neuen Kommentar.

          Ich habe nur gefragt, weil du was von Auszug und Wohnung gesagt hast und das klang, als steht es schon fest. Gerade wenn man eine Ausbildung macht, wohnen ja viele noch zuhause 😉
          Das mit den Möglichkeiten verstehe ich sehr gut, mir ging es da auch so. Ich habe mich letztendlich sehr knapp und spontan für mein Studienfach Soziologie entschieden.
          Mein Leben ist gerade echt stressig 😀 Ich schreibe Ende Januar/Anfang Februar fünf Klausuren in sieben Tagen, zwei davon gleich mal an einem Tag -.-
          Danach mache ich im April und Mai mein Praktikum und anschließend schreibe ich Bachelor-Arbeit. Soweit die Theorie..^^ Wie das praktisch aussieht? Keine Ahnung. Wohin es mich danach verschlägt? Weiß nicht. Momentan studiere ich 500km weit von zuhause weg und ich glaub, meine Mama hätte mich gern näher zuhause 😉 Ich hab mich aber mittlerweile sehr eingelebt und mag die Stadt, weshalb ich dort gern noch den Master machen würde. Aber mal sehen. Erst Praktikum und Bachelor-Arbeit, dann der Rest 😀

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s